Sprachen

Deutsch

Das Fach Deutsch hat an der Liebigschule schon vom Stundenumfang her ein besonders großes Gewicht. So werden in den Jahrgängen 5 und 6 fünf Stunden unterrichtet, von Klasse 7 bis 9 und 11 jeweils vier Stunden. Ein großer Schwerpunkt liegt in Jahrgang 5 – 7 auf der Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetenz. Ab dem Jahr 2022 werden wir denn auch ein besonderes Förderkonzept installieren, das außerdem den Bereich DaZ (Deutsch als Zweitsprache) abdeckt. Die jährliche Teilnahme aller 6. Klasse am Vorlesewettbewerb trägt dem Rechnung und motiviert zum Lesen.

Schon in Klasse 5 arbeitet der Deutschunterricht eng mit anderen Fächern zusammen, in Klasse 5 etwa mit dem Fach Informatik, wo unsere Schülerinnen und Schüler erste Einblicke in „ITG“ (Informationstechnische Grundbildung) erhalten.

In Klasse 8 arbeiten wir dann mit PoWi zusammen und bereiten gemeinsam das Betriebspraktikum vor und nach. Auch im Jahrgang 9 kooperieren die beiden Fächer thematisch: Im Deutschunterricht bereiten wir auf den Wettbewerb „Jugend debattiert“ vor, der Schülerinnen und Schüler im Argumentieren schult und bei dem wir in den vergangenen Jahren schon einige Erfolge erzielen konnten.

In Klasse 11 – hier wieder vierstündig – fungiert Deutsch noch einmal als wesentliches „Schlüsselfach“, denn hier schulen wir unsere Schülerinnen und Schüler besonders in Kompetenzen, die auch für andere Fächer bedeutsam sind.

In der Qualifikationsphase II fahren wir in jedem Jahr nach Weimar, um den Ort der Weimarer Klassik zu erkunden.

Schließlich gehören regelmäßige Theaterbesuche in allen Jahrgängen dazu, die wir durch Kooperationen mit dem Stadttheater Gießen und dem Landestheater Marburg in den Unterricht einbinden.

Englisch

Englisch ist Weltsprache und ist an jeder Schule entsprechend etabliert. Über die Wichtigkeit, Englisch zu beherrschen, muss man nicht diskutieren. Wir vom Fachbereich Englisch der Liebigschule wollen zum einen über einen guten Fachunterricht eine solide Grundlage für unsere Schülerinnen und Schüler schaffen. Darüber hinaus bieten wir in vielen Jahrgängen Highlights an, die den Anreiz setzen sollen, den Spaß am Englischlernen möglichst lange zu erhalten.

Im Jahrgang 5 beginnen wir mit 5 Stunden Englischunterricht in der Woche. Gleich zu Schuljahresanfang nutzen wir die Einzelstunde, um eine intensive Unterrichtseinheit rund ums Thema Vokabeln lernen durchzuführen. Wir führen systematisch in die bewährten Techniken des Vokabellernens ein und verraten Tipps und Tricks, falls es mit dem Behalten mal hapert. Das konsequente und systematische Lernen von Vokabeln ist eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Meistern der Sprache und fällt vielen Kindern besonders im Anfangsunterricht sehr schwer, weil in der Grundschule die Mündlichkeit des Unterrichts Vorrang hat. Hier wollen wir eventuellen Schwierigkeiten gegensteuern und den Kindern den Übergang von Grund- zu Sekundarstufe erleichtern.

Das White Horse Theatre besucht unsere Klassen 5 und sorgt auf unterhaltsame Weise dafür, dass die Schülerinnen und Schüler merken, wie viel sie schon verstehen. Das Highlight ist oft die Fragestunde mit den englischen Schauspielerinnen und Schauspielern.

Im Jahrgang 5 und 6 können die Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb The Big Challenge teilnehmen.

Ab dem Jahrgang 6 setzen wir das Diagnoseinstrument Scook ein, um herauszufinden, wie die Lernstände unserer Schülerinnen und Schüler sind und an welcher Stelle vielleicht Nachholbedarf besteht. Für den Jahrgang 6 und 7 haben wir Bücherboxen mit dem Sprachniveau angemessenen Lektüren zusammengestellt, die in den Klassen zirkulieren und aus denen sich die Kinder freiwillig mit Lesestoff versorgen können.

Im Jahrgang 9 findet der Schüleraustausch mit der Colchester County High School for Girls in England statt. Dieser ist momentan coronabedingt ausgesetzt und wird hoffentlich bald wieder stattfinden können.

Genauso betroffen von Corona ist die einwöchige Fahrt mit SET nach England im Jahrgang 10, die bisher nach Oxford führte und in Gastfamilien verbracht wurde. Auch hier hoffen wir auf baldige Wiederaufnahme.

In der E-Phase bekommen unsere Schülerinnen und Schüler von uns das Handwerkszeug für eine erfolgreiche Absolvierung des Abiturs. Wir erarbeiten anhand unseres Skills-Trainers die für die Oberstufe wichtigen methodischen Kompetenzen konsequent und systematisch. Außerdem kann man einen Profilkurs wählen, der zum Cambridge First Certificate führt.

In diesem Jahrgang können sich die Schülerinnen und Schüler auch für den vierwöchigen USA-Austausch bewerben.

Unsere Q-Phasen wählen Englisch als Leistungskurs meist stark an und so haben wir für gewöhnlich zwei bis drei Leistungskurse, von denen einer immer auch Tutorium ist.

Die Abschlussfahrt dieses Tutoriums in ein englischsprachiges Land hat Tradition.

Französisch

Französisch – die schönste Sprache der Welt – wird an der Liebigschule als zweite Fremdsprache angeboten. In unserem Unterricht legen wir großen Wert auf das Sprechen, weswegen wir auch Klassenarbeiten mündlich durchführen.

Neben der Sprache vermitteln wir auch Kenntnisse zu Land und Leuten. Um diese zu vertiefen und mit eigenen Erlebnissen zu ergänzen, bieten wir regelmäßig Austauschfahrten mit Partnerschulen in Frankreich an. Darüber hinaus helfen wir bei der Suche nach einem Partner / einer Partnerin für einen längeren Austausch von zwei, drei oder sogar sechs Monaten.

Die französische Kultur hält beispielsweise über unsere Besuche bei der „Cinéfête“ – einem französischen Filmfestival – sowie über aktuelle französische Lieder Einzug im Klassenzimmer.

Dies alles dient dem Ziel, damit unsere Schülerinnen und Schüler schon nach kurzer Zeit nicht mehr mit Namika sagen müssen „Je ne parle pas français“ (Datenschutz-Hinweis: Der Link für auf ein Youtube-Video).

Latein – Salvete!

Herzlich willkommen zum Lateinunterricht

An der Liebigschule kann Latein als 2. Fremdsprache ab der Jahrgangsstufe 7 gelernt werden. Wer nach 5 Jahren die E-Phase im Unterrichtsfach Latein erfolgreich abschließt, erhält das Latinum, das nach wie vor für unterschiedliche Studiengänge vorausgesetzt wird. Regelmäßig bieten wir in der Q-Phase einen Latein-Leistungskurs sowie Grundkurse an und begleiten unsere Lernenden bis zum Abitur im Fach Latein.

Dass Latein KEINE tote Sprache ist, Schülerinnen und Schülern im Lateinunterricht:

Im Mittelpunkt des lebendigen Unterrichts steht die Vermittlung der lateinischen Sprache und der antiken Kultur, bei dem das Vokabel- und Grammatiklernen sowie die Übersetzungsarbeit Türöffner in die Welt der Römer sein sollen. Bei der anschaulichen Vermittlung von Inhalten kommen moderne Medien häufig im Unterricht zum Einsatz. Wir arbeiten mit dem ganz neuen und zeitgemäßen Lehrwerk VIVA und seinen Begleitmaterialien.

Wir setzen auf intensive Betreuung unserer Schülerinnen und Schüler und versuchen hierbei, individuell zu fördern, aber auch zu fordern.

Um Antike hautnah erleben zu können, bieten wir unseren Lernenden regelmäßige Exkursionen und Fahrten: In Jahrgangsstufe 7 beginnen wir mit einer Exkursion zur Saalburg, bevor es dann in Jahrgangsstufe 10 nach Trier geht. Ein Highlight ist die Romfahrt in Jahrgangsstufe 11. Wer sich für den Leistungskurs entscheidet, hat dann die Möglichkeit, an den Golf von Neapel zu fahren und die Ausgrabungen von Pompeji und Herculaneum live zu bestaunen.

Für Rückfragen stehen die Kolleginnen und Kollegen gerne zur Verfügung.

Die Fachschaft Latein

Spanisch

Spanisch ist eine Weltsprache, die von über 500 Millionen Menschen gesprochen wird. Daher ist es für die Zukunft der Schülerinnen und Schüler wichtig und sinnvoll, diese Fremdsprache in der Schule zu erlernen.

Spanisch wird an der Liebigschule im Rahmen des Wahlunterrichts als 3. Fremdsprache ab der Klasse 9 unterrichtet. In der Oberstufe kann es entweder als fortgeführte Fremdsprache belegt werden oder als weitere neue (2. oder 3.) Fremdsprache gewählt werden. Im Abitur kann Spanisch als Prüfungsfach (schriftlich, mündlich oder Präsentation) gewählt werden.

Im Anfangsunterricht erlernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende kommunikative Kompetenzen, um sich im spanisch-sprachigen Umfeld verständigen zu können. Im Fortgeschrittenen-Unterricht werden gesellschaftliche, kulturelle und historische Inhalte sowie literarische Texte behandelt.

Ergänzt wird der Unterricht durch regelmäßige Austausch- und Studienfahrten, um einen Einblick in die vielfältige spanische Kultur und Gastfreundschaft zu gewinnen. Im Wechsel gibt es alle 2 Jahre einen Austausch (für die Jahrgänge 9, 10 und E-Phase) mit unserer Partnerschule in Torrent (Valencia) und eine Studienfahrt (für die Jahrgänge E-Phase und Q1) nach Madrid.