• DSC 7806
  • DSC 7129
  • DSC 6386 bearbeitet-1
  • DSC 6534 bearbeitet-1
  • DSC 6396 bearbeitet-1
  • DSC 5062-WK-1000x250-pixel
  • DSC 1903
  • DSC 1945
  • DSC 7980
  • DSC 0491 Pause
  • DSC 2410
  • DSC 0618Ausschnitt
  • DSC 5074-wk-eins-1000x250pixel
  • DSC 8091
  • DSC 8154
  • DSC 7976
  • DSC 2589
  • Physik 11
  • DSC 1965
  • DSC 5291
  • Physil 1
  • DSC 2333
  • DSC 2578
  • DSC 2004
  • DSC 5206
  • DSC 2115
  • DSC 8262
  • DSC 0494Pause
  • DSC 8354
  • DSC 8285
  • DSC 0622Ausschnitt
  • Physik 9
  • DSC 2334
  • DSC 0671Ausschnitt
  • Tafel
  • Physik 10
  • DSC 2456
  • DSC 6537 bearbeitet-1
  • DSC 2587
  • DSC 2043
  • DSC 0580Ausschnitt
  • DSC 0522Theater
  • Physik 4
  • DSC 8021
  • DSC 0709Ausschnitt
  • DSC 2212
  • DSC 1927
  • DSC 5136
  • DSC 0695Ausschnitt
  • DSC 1932
  • DSC 0573
  • DSC 8334
  • DSC 0633Ausschnitt
  • Physik 16
  • DSC 8098
  • DSC 2615
  • DSC 2269
  • DSC 0682Ausschnitt
  • DSC 0595Ausschnitt
  • DSC 2595 small
  • DSC 8311
  • Physik 7
  • Physik 14
  • DSC 0677Ausschnitt
  • DSC 8292
  • DSC 7061
  • DSC 2146
  • DSC 2477
  • DSC 7939
  • DSC 2451
  • Physik 6
  • DSC 5184
  • DSC 0511Pause
  • DSC 2151
  • DSC 0559 Pysik
  • DSC 0640Ausschnitt
  • DSC 6977
  • DSC 0594Ausschnitt
  • DSC 0626Ausschnitt
  • DSC 7961
  • DSC 2413
  • DSC 0617Ausschnitt
  • DSC 8023
  • DSC 2198
  • DSC 2217
  • Physik 13
  • DSC 8348
  • DSC 7848
  • Physik 3
  • DSC 0526Willkommen
  • DSC 1939
  • DSC 0724Ausschnitt
  • DSC 0499Pause
  • DSC 0586Ausschnitt
  • DSC 8373
  • DSC 6417 bearbeitet-1
  • DSC 2176
  • DSC 2203
  • DSC 1916-2
  • DSC 0574Ausschnitt
  • DSC 2351
  • DSC 1902
  • DSC 5220
  • DSC 2399
  • DSC 2029
  • DSC 5267
  • Physik 15
  • DSC 8092
  • DSC 8306
  • DSC 8019-2
  • DSC 0659Ausschnitt
  • DSC 1962
  • Physik 12
  • DSC 0666Ausschnitt
  • DSC 5251
  • DSC 1898
  • DSC 0543A Haus
  • Physik 8
  • Physik 5
  • DSC 2285
  • DSC 0643Ausschnitt
  • DSC 6490 bearbeitet-1
  • DSC 1913
  • Physik 2
  • DSC 0514Pause
  • DSC 0609Ausschnitt
  • DSC 2192
  • DSC 8158
  • DSC 8067
  • DSC 7065
  • DSC 8251
  • DSC 7054

Fotos Anja Schaal www.anjaschaalfoto.de

Schulschließung

Durch die Entscheidung der Landesregierung werden alle Schulen in Hessen geschlossen. Ab Montag, 16.03.2020 bis zum 03.04.2020 ist unterrichtsfrei. Danach beginnen die Osterferien. Der erste Schultag beginnt wieder am Montag, 20.04.2020.

In dieser Zeit werden die Schülerinnen und Schüler über ihre schulischen Mailadressen Aufgaben zur Bearbeitung erhalten. Eine Einweisung in Google Classroom ist am Donnerstag und Freitag erfolgt. Bei technischen Fragen können sich die Kinder oder Sie an Herrn Bräuer (Hilfe zum Lernportal) oder Herrn Haslauer (Hilfe zu Passwörtern) wenden. Aufgrund des erhöhten Hilfebedarfs kann es sein, dass im Falls von Passwortänderungen keine persönliche Mail sondern lediglich eine automatisierte E-Mail versendet wird. Wir bitten um Ihr Verständnis!
Bitte senden Sie eine Anfrage z.B. zum Zurücksetzen des Passworts nur an EINE Person, nicht an mehrere, sonst kommt es zu Überschneidungen!

Am Montag besteht noch mal die Möglichkeit, notwendige Materialien und persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen und direkt wieder die Schule zu verlassen.

Notbetreuung

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ist eine Notbetreuung vorgesehen, die von 7:45 – 15:00 Uhr geht. Die Notbetreuung soll für die Kinder sein, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören die Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Eine detaillierte Übersicht der Berufsgruppen findet sich im Anhang.

Alle Kinder, die in der Notbetreuung teilnehmen müssen, können unter meiner Mailadresse angemeldet werden. Hierzu machen Sie bitte folgende Angaben:-

  • Name und Klasse des Kindes
  • Zeitraum , an dem das Kinder in der Notbetreuung teilnehmen muss (Wochentage, Uhrzeiten)
  • Name und Anschrift der Eltern
  • Beruf der Eltern
  • Anschrift und Telefonnummer des Arbeitgebers der Eltern

Sobald wir wissen, wie viele Schülerinnen und Schüler an der Notbetreuung teilnehmen, können wir auch ein Mittagessen organisieren. Bis dahin bitte ich Sie, ihren Kindern zunächst Verpflegung mitzugeben.

Abiturprüfungen

Die Abiturprüfungen werden wie geplant durchgeführt. Bei Fragen können Sie mit Herrn Löffler, unserem Oberstufenleiter, Kontakt aufnehmen.

Alle benutzten Räume werden täglich gereinigt und gelüftet.

Absage von Veranstaltungen

Das Kultusministerium hat zusätzlich noch folgende Entscheidungen verfügt:

Alle Exkursionen, Schüleraustausche, Studien- und Klassenfahrten werden bis zum Ende des Schuljahres 2019/20 abgesagt. Ebenso finden keine Unterrichtsgänge und außerunterrichtliche Veranstaltungen mehr statt. Leider gilt das auch für unsere Konzerte und das Sommerfest.

Auch das Praktikum der E-Phase entfällt. Die Schülerinnen und Schüler dürfen nicht in die Betriebe gehen.

Liebe Eltern, bitte vermitteln Sie Ihren Kindern immer wieder, dass diese selbst zu der Gesunderhaltung beitragen können, indem sie persönlich Verantwortung für eigene Vorsorgemaßnahmen übernehmen und beispielsweise soziale Kontakte deutlich reduzieren.

Diese Situation ist für uns alle neu und wir stehen in den nächsten Wochen und Monaten vor gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen. Nun ist auch der Zusammenhalt unserer Schulgemeinde, der Nachbarschaft und unserer Gesellschaft gefragt. Bitte unterstützen Sie sich gegenseitig, wenn es nötig ist!

Ich wünsche ihnen eine infektionsfreie und gesunde Zeit und freue mich auf ein Wiedersehen.

Dirk Hölscher

Download: Broschüre Hygienetipps 

LIO Schüler beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ erfolgreich

Geschrieben von Lena Ebbert, Celina Celebcigil und Miriam Lienard.

Am Freitag, den 21. Februar nahmen fünf Schülerinnen und Schüler der Liebigschule am wissenschaftlichen Regionalwettbewerb Hessen Mitte von „Jugend forscht“ in Lollar teil, welcher seit 25 Jahren von Bosch ermöglicht wird.

Die Liebigschule war in den Bereichen Chemie und Biologie vertreten. Sophia Krastev (EE) stellte im Rahmen einer Versuchsreihe ihr eigenes Hitzeschutzmittel für Haare her, Sophia Krastev qualifizierte sich für den Landeswettbewerb im Bereich Chemie, welcher für den 2. – 3. April bei Merck in Darmstadt geplant ist. Lena Ebbert (EA), Celina Celebcigil (EG) und Miriam Lienard (EG) behandelten das Thema Mikroplastik in Kosmetik, was ihnen den 2. Platz im Bereich Chemie einbrachte. Florian Hilbert (Q4) beschäftigte sich mit der Kompostierung von Einweggeschirr und wurde damit mit einem Sonderpreis im Bereich Biologie belohnt. 

Die Projektarbeit erstreckte sich insgesamt auf mehrere Monate. Großer Dank gilt vorrangig auch den Lehrkräften Frau Dr. Schmitt und Herr Dr. Schott, welche die Projektarbeiten und die Teilnehmer tatkräftig unterstützt haben.

An besagtem Tag wurden zunächst alle Projekte von einer Jury angehört, bevor die Ausstellungsräumlichkeiten auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Während der Beratungszeit der Jury wurde den Teilnehmern ein Programm geboten, welches unter anderem die Darstellung des Unternehmensportraits von Bosch beinhaltete. Es wurde darüber aufgeklärt, wie Bosch konsequent daran arbeitet, seine modernen Technologien noch weiter zu verbessern und vor allem das Ziel des Klimaschutzes weiterhin zu verwirklichen. Auch die Lehrkräfte, erhielten die Gelegenheit, an einer Fortbildung über „Jungend forscht“ teilzunehmen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde der Wettbewerb dann mit der Ehrung der Platzierten abgeschlossen.

Das Foto zeigt die Jungforscher der Liebigschule von links nach rechts: Miriam Lienard, Celina Celebcigil, Lena Ebbert, Sophia Krastev und Florian Hilbert.

Erfolge bei Chemie - die stimmt!

Geschrieben von Dr. Sigrid Schmitt.

"Chemie - die stimmt!" bietet Schülerinnen und Schüler der 9. bis 10. Klassenstufen einen Einstieg in die faszinierende Welt der Chemie. Ausgehend von den mittel- und norddeutschen Ländern wächst der Wettbewerb stetig weiter und findet dieses Jahr zum dritten Mal in Hessen statt und soll eine Vorbereitung für den Wettbewerb Internationale Chemie Olympiade der Oberstufe sein. 

Zum Beginn eines Schuljahres lädt die erste Runde mit altersgerechten Aufgabenstellungen zum Knobeln, Recherchieren und Experimentieren ein. Hier haben dieses Jahr 111 Schülerinnen und Schüler aus 29 hessischen Schulen teilgenommen. Die Schüler wurden betreut von ihrem Chemie-Lehrer Herr Kreuzinger-Solan und Frau Dr. Sigrid Schmitt.

Bereits auf der zweiten Ebene, den Landesrunden, können die Teilnehmenden andere naturwissenschaftlich Interessierte treffen und einen Einblick in aktuelle Themen der Chemie erhalten. Hierzu werden jeweils die 30 besten jeder Jahrgangsstufe jedes Bundeslandes eingeladen. Hierfür haben sich alle drei Teilnehmerinnen der 9d der LIO qualifiziert. Sie fahren am 18.3. nach Frankfurt, wo sie eine Klausur schreiben und eine Exkursion ins Filmmuseum machen. 

Auch bei dieser Runde können sich dann wieder die besten für diländerübergreifenden Regionalrunden qualifizieren. Wir wünschen viel Erfolg und einen interessanten Tag in Frankfurt!

Das Foto zeigt die Siegerehrung, bei der die Schüler ihre Urkunden und ein Mauspad-Periodensystem erhielten. Von links nach rechts: Schulleiter Dirk Hölscher, Lena Golidj, Violetta Schessler, Dr. Sigrid Schmitt und Mathias Kreuzinger-Solan. Es fehlt Meret Lux.

Elisabeth Pacl belegt den 2. Platz beim Fremdsprachenwettbewerb

Geschrieben von Rebecca Schad.

Elisabeth Pacl aus der Klasse 8a hat die Lio am 18. Februar beim Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb Französisch vertreten. Dieser fand an der Herderschule statt. Auf gymnasial Ebene nahmen zehn Leser teil. Elisabeth belegte ganz knapp hinter Sophie Richter (Herderschule) Platz 2. 

Basketballer der Liebigschule sichern sich die Vize-Landesmeisterschaft bei Jugend trainiert für Olympia

Geschrieben von Marcus Krapp.

WK II Team gewinnt ersatzgeschwächt die Silbermedaille , WK III Team auf Platz 4

Auch beim JtfO Landesfinale Basketball in Frankfurt machte sich das Corona Virus bemerkbar. Die große Abschlussveranstaltung mit ca. 2000 Teilnehmern zum 50 jährigen Jubiläum der Veranstaltung musste aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden.

Die Spiele konnten aber dennoch ausgetragen werden. In der Wettkampfklasse II der Jahrgänge 2003 und 2004 traf das Team von Lehrer-Trainer Marcus Krapp zunächst auf die Schule aus Darmstadt. Nach einem abtastenden Beginne setzten sich die Gießener Jungs deutlich mit 66-28 souverän durch und hatten somit die Silbermedaille sicher. Im Finale traf man auf den Favoriten aus Frankfurt, der vorher gegen Kassel gewonnen hatte. Das Team LIO startete auch ohne ihren Big Man Matti Thormeier, der sich beim Regionalentscheid einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, stark in das Finale. Angeführt von Christopher Herget und Vincent Sucke brachten sie die körperlich deutlich überlegenen Frankfurter eins ums andere Mal in Verlegenheit. Nino Kuhl und Hanno Kotulla sorgten mit drei 3ern in Folge für die Gießener Führung. Bis zu Halbzeit fand sich das Team aus Frankfurt besser und führte 32-28 zur Pause. Da Gießen nur zu sechst angereist war, kam das vorzeitige Aus von Vincent Sucke äußerst ungelegen. Frankfurt nutzte das aus und zog immer weiter davon und gewann am Ende verdient.

 Sieger 2020

IM WK II spielten: v.l. Hannes Möckel, Hanno Kotulla, Christopher Herget, Vincent Sucke, Paul v. Ritter Zahony, Nino Kuhl, es fehlt: Matti Thormeier

Bei den jüngeren Teams musste die LIO im Halbfinale gegen Kassel antreten. Die ersten Minuten verschlief das Team aus Gießen komplett und lag schnell 10-0 zurück. Auch hier traf man auf körperlich stärkere Spieler, die ihre Vorteile unter dem Korb immer wieder ausnutzen konnten. Angeführt von David und Noah Sann kämpfte sich das Team der LIO aber immer wieder heran. So stand es kurz vor Ende 52-55 und man war dran, das Spiel doch noch zu gewinnen. Der letzte Wurf wollte aber nicht fallen und so zog Kassel ins Finale. Im Spiel um Platz drei zog man gegen Bensheim den Kürzeren, sichtlich von der knappen Halbfinal-Niederlage gezeichnet.

Im WK III spielten: David und Noah Sann, Dominik Murken, Jonathan Fuchs, Kian Schütze, Marlon Hilton, Benjamin Hänsch, es fehlten: Anton Maruschka, Max Brodt 

Am nächsten Mittwoch findet das Landesfinale der Jungen und Mädchen in der Alterklasse WK IV Jahrgang 2007 und jünger statt, bei dem die LIO mit zwei Teams vertreten ist. Ob das Turnier abgesagt werden muss, steht noch nicht fest.

Gentechnik-Projekttag der Q2-Phase

Geschrieben von Dr. Sandra Karl und Dr. Sigrid Schmitt.

Beim neu gestalteten Gentechnik-Projekttag Anfang Februar, den alle Schülerinnen und Schüler durchgeführt haben, die Biologie als Unterrichtsfach belegt haben, konnten die Teilnehmer der Q2 ihre eigene DNA aus Mundschleimhautzellen isolieren. Danach galt es, einen Mordfall anhand von DNA-Spuren aufzuklären. Dazu wurden die theoretisch im Unterricht erarbeiteten Methoden des genetischen Fingerabdrucks, des Restriktionsverdaus und der Gelelektrophorese in die Praxis umgesetzt. Angeleitet wurden sie von Frau Dr. Sigrid Schmitt und Frau Dr. Sandra Karl. Allen Teilnehmern hat der Projekttag gut gefallen, auch wenn sich herausgestellt hat, dass man für die Arbeit im Labor Geduld mitbringen muss und nicht alles auf Anhieb gelingt. 

Das Foto zeigt einige Teilnehmer beim molekularbiologischen Arbeiten.

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Diese Webseite verwendet keinerlei  Tracking- oder Analysetools!

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.