• Physik 12
  • DSC 0526Willkommen
  • DSC 0491 Pause
  • DSC 2217
  • DSC 8306
  • DSC 6490 bearbeitet-1
  • Physik 5
  • DSC 5220
  • DSC 6977
  • DSC 2589
  • DSC 5206
  • DSC 0617Ausschnitt
  • DSC 2451
  • DSC 2285
  • DSC 7961
  • DSC 1916-2
  • DSC 0643Ausschnitt
  • DSC 0574Ausschnitt
  • Physik 15
  • DSC 5267
  • DSC 6537 bearbeitet-1
  • DSC 8092
  • DSC 8262
  • Physik 13
  • DSC 1927
  • DSC 6417 bearbeitet-1
  • DSC 2151
  • DSC 7848
  • DSC 2456
  • DSC 8019-2
  • DSC 0622Ausschnitt
  • DSC 5062-WK-1000x250-pixel
  • DSC 0677Ausschnitt
  • Physik 8
  • DSC 8354
  • Physik 6
  • DSC 2615
  • DSC 1945
  • DSC 7129
  • DSC 5251
  • DSC 8067
  • DSC 2333
  • DSC 5136
  • DSC 2176
  • DSC 2410
  • DSC 5184
  • DSC 0559 Pysik
  • DSC 0709Ausschnitt
  • DSC 0494Pause
  • DSC 2043
  • DSC 6396 bearbeitet-1
  • DSC 8098
  • DSC 0626Ausschnitt
  • Physik 16
  • DSC 1903
  • DSC 0594Ausschnitt
  • DSC 2029
  • DSC 0633Ausschnitt
  • DSC 8334
  • DSC 7054
  • DSC 7980
  • DSC 2477
  • DSC 2351
  • DSC 0640Ausschnitt
  • DSC 0666Ausschnitt
  • DSC 7806
  • DSC 1965
  • DSC 8251
  • DSC 2399
  • DSC 2146
  • Physil 1
  • Physik 4
  • DSC 8373
  • DSC 8311
  • DSC 0682Ausschnitt
  • DSC 8348
  • DSC 0543A Haus
  • DSC 0573
  • DSC 8091
  • DSC 7065
  • Physik 2
  • DSC 6534 bearbeitet-1
  • Physik 7
  • DSC 2587
  • DSC 0695Ausschnitt
  • DSC 7061
  • DSC 1932
  • DSC 8021
  • DSC 7976
  • Physik 3
  • DSC 1962
  • DSC 0499Pause
  • DSC 2115
  • DSC 2203
  • DSC 0580Ausschnitt
  • DSC 2192
  • DSC 7939
  • DSC 2578
  • DSC 0514Pause
  • DSC 1898
  • DSC 2004
  • DSC 8023
  • Tafel
  • DSC 1902
  • DSC 1913
  • Physik 11
  • DSC 0724Ausschnitt
  • DSC 1939
  • DSC 8285
  • DSC 0511Pause
  • DSC 0586Ausschnitt
  • Physik 9
  • DSC 0595Ausschnitt
  • Physik 10
  • DSC 2413
  • DSC 8292
  • DSC 2269
  • DSC 0671Ausschnitt
  • DSC 8158
  • DSC 6386 bearbeitet-1
  • DSC 2212
  • Physik 14
  • DSC 2198
  • DSC 2334
  • DSC 5074-wk-eins-1000x250pixel
  • DSC 0618Ausschnitt
  • DSC 5291
  • DSC 0659Ausschnitt
  • DSC 8154
  • DSC 0522Theater
  • DSC 0609Ausschnitt
  • DSC 2595 small

Fotos Anja Schaal www.anjaschaalfoto.de

Neubau der Turnhalle

Nach Darstellung des Gutachters ist klar, dass das Dach nicht einfach ersetzt werden kann. Da die Wände ein neues Dach nicht mehr tragen können, sprechen wir nun von einem Ersatz-Neubau oder einer grundsätzlichen Lösung. 
Bei dem Ersatz-Neubau könnte man evtl. das bestehende Fundament behalten und hierauf eine Halle in der gleichen Größe bauen. 
Bei einer grundsätzlichen Lösung geht es um ein neues Fundament und die Möglichkeit einer zweistöckigen Doppelturnhalle. Da es bei beiden Möglichkeiten verschiedene Bauoptionen gibt, werden jetzt von Seiten der Stadt weitere Prüfungen angestellt. Auch Zwischenlösungen (Ersatz-Turnhallen), die relativ kurzfristig in der fußläufigen Umgebung aufgebaut werden können, werden gerade intensiv geprüft.
 
  • 07.11.19, 19:30-22:00, Cafeteria, Infoabend Übergang 4 nach 5
  • 19.11.19, 19:30-22:00, Cafeteria, Infoabend Übergang in die E-Phase für Lio-Schüler
  • 23.11.19, 10:00-13:00, Cafeteria, Schnuppertag Stufe 4 nach 5
  • 05.12.19, 19:30-21:30, Cafeteria, Infoabend Übergang in die E-Phase für externe Schüler

Jan Penner in Berlin erfolgreich

Geschrieben von M. Ketter.

JanPenner

Nach seinem Landessieg vertrat Jan Penner (Q2) Hessen im Bundesfinale des Schülerwettbewerbes Junior.ING in Berlin. Insgesamt 4600 Schülerinnen und Schüler entwarfen und bauten Achterbahnen mit haushaltsüblichen Materialien. Jans Achterbahnkonstruktion beeindruckte die Jury erneut und so wurde er mit einem hervorragenden 3. Platz in der Alterskategorie II ausgezeichnet. In den kommenden sechs Monaten kann der „Penner Renner V2“ im Deutschen Technikmuseum Berlin aus nächster Nähe bestaunt werden.

33 Junior-Ingenieur-Akademie (JIA-)Zertifikate verliehen

Geschrieben von Dr. S. Schmitt.

An der Liebigschule setzt mit der Junior-Ingenieur-Akademie im MINT-Wahlunterricht (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Klassen 9 und 10 ein Konzept an, das den schulischen Unterricht um Praxisphasen in Universitäten und Betrieben erweitert.

Ziel der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA), einem Modell der Deutsche Telekom Stiftung, ist es, junge Menschen für das Berufsbild des Ingenieurs und Wissenschaftlers zu interessieren, ihnen Orientierung zu bieten und den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern, aber auch die individuellen Kompetenzen zu fördern. Die Liebigschule ist bereits seit 2010 JIA-Schule,  zu dem Netzwerk mittlerweile in Deutschland 99 Schulen gehören.

An der Liebigschule wurden im Rahmen der Junior-Ingenieur-Akademie 2017-2019 vier Themenfelder behandelt, die jeweils ein halbes Schuljahr unterrichtet wurden. Die Schülerinnen und Schüler befassten sich fächerübergreifend mit den Themen Lebensmittel, Arzneimittel und Kosmetika und Gentechnik (Biologie und Chemie) und mit dem Bau und der Programmierung von LEGO- Mindstorms Robotern sowie Arduino basierten Mess- und Regelschaltungen (Physik und Informatik) und konnten ihre MINT-Kompetenzen erweitern. In den zwei Jahren wurden sie in drei parallelen Kursen vom Stellvertretenden Schulleiter Herrn Joachim Sieben und von Frau Dr. Sandra Karl und Frau Dr. Sigrid Schmitt unterrichtet. Die Projekte boten Raum für selbstständiges und experimentelles Arbeiten sowie für das fächerübergreifende Lernen. Betriebliche und wissenschaftliche Experten wurden in das Projekt eingebunden und übernahmen den Unterricht. Außerdem haben die SchülerInnen an Wettbewerben wie der Internationalen Junior Science Olympiade (IJSO) und Chemie mach mit teilgenommen und die  Mittelhessische MINT-Nacht besucht.

Partner der Junior-Ingenieur-Akademie an der Liebigschule von Seiten der Wissenschaft und Hochschulen waren das Schülerlabor Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen, das Hessische Landeslabor und die Robotikabteilung der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). Zu den Partnern aus der Wirtschaft gehörten die Firma PASCOE Naturmedizin und die Apotheke am Ludwigsplatz in Gießen.

Aus diesem Grund erhielten 33 Absolventen der JIA für den besuchten Unterricht von 2017-2019 ihre Zertifikate aus den Händen von Schulleiter Herrn Dirk Hölscher und einer der MINT-Lehrerinnen Frau Dr. Schmitt. Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler, die mittlerweile die E-Phase der Schule besuchen.Erfreulicherweise haben sich viele von ihnen erneut für den Wahl-Profilkurs MINT in diesem Schuljahr entschieden.

Lio Fußballer dominieren die Stadtentscheide

Geschrieben von Thomas Rink.

IMG 3757IMG 3932

Die Fußballmannschaften der Liebigschule zeigten bei den Stadtentscheiden ihre fußballspezifischen Qualitäten. Sowohl im WK II, WK III und im WK IV konnten die Mannschaften der Lio alle Spiele gewinnen und qualifizierten sich somit souverän für den Regionalentscheid im März/April.

Herzlichen Glückwunsch 

1000 Euro für die Klassenkasse – Klasse 8d siegt bei "Be smart – don't start"

Geschrieben von Ines Urban.

Der im Rahmen des Projekts „Be smart- Don‘t start“ ausgeschriebene Kreativwettbewerb stand im letzten Schuljahr unter dem Motto „We stick to it!“ Der Beitrag der Klasse ehemaligen 7d von Ines Urban zu diesem Wettbewerb war ein Video, in dem anhand kurzer Szenen Schülerinnen und Schüler der Klasse zu sehen sind, die, anstatt zu rauchen, lieber ihren Hobbies nachgehen. Dabei wurden die unterschiedlichsten Hobbies wie Fußballspielen, Inlinerfahren, Singen, gemeinsames Musizieren, Mountainbiken usw. vorgestellt. Alle Schülerinnen und Schüler waren entweder vor oder hinter der Kamera im Einsatz und haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Der Aufwand hat sich gelohnt. Wir haben einen von drei Hauptpreisen gewonnen: 1000 Euro für eine Klassenaktivität!

David und Noah Sann auf dem Weg zum Bundesjugendlager

Geschrieben von Marcus Krapp.

6 Liebigschüler im Jbbl Kader

Die Saison der Jugend Bundesliga steht vor der Tür. Insgesamt sind neben Lehrer-Trainer Marcus Krapp 6 Schüler der Lio im Kader der Bundesliga Mannschaft der Basketball Akademie Gießen 46ers.  Christopher Herget  Hanno Kotulla, Jonathan Fuchs, Anton Maruschka und David und Noah Sann werden die Farben der 46ers vertreten. 

"Die Jungs haben sich das verdient", ist sich Coach Krapp sicher. Alle Spieler waren in der Sportklasse bzw. haben Wahlunterricht Sport gewählt. Hier haben sie die Möglichkeit vormittags und direkt im Anschluss an den Unterricht zu trainieren. "Die Jungs haben z.T. 4 mal Training über die Schule und das neben dem Vereinstraining." das zählt sich irgendwann aus. 

JBBL LIO min1

Ganz besonders stolz sind wir auf die beiden Sann-Zwillinge. Beide sind fester Bestandteil des Hessenkaders, also der besten 12 Spieler in Hessen, und werden bald an der Sichtung zur Nationalmannschaft teilnehmen, welche im Oktober in Heidelberg stattfindet. "Beide trainieren schon seit der 3. Klasse an der Partnerschule des Leistungssports und sind so sehr gut vorbereitet"  ist sich Lehrer-Trainer Krapp sicher. Hanno und Christopher hatten das Ziel Bundesjugendlager im letzten Jahr knapp verpasst.